Mojo Rekordtag am Stoder

Zahlreiche Mojos flogen am Dienstag, 20. Mai 2014, vom Stoderzinken aus die Flüge ihres Lebens.

 

Allen voran Werner Luidolt der steirischen Rekord aufstellt. Am „Luidolt“-FAI fliegt er 251,44 km. Werner hat einen sehr schönen Bericht auf seiner Website veröffentlicht:

http://www.wernerluidolt.com/2014/05/21/wenn-eine-vision-zur-wirklichkeit-wird-251-44-km-fai-dreieck-vom-stoderzinken/

 

Danach habe ich einen Bericht verfasst und diesen per Mail an unsere Mitglieder versendet:

Gut eine Woche ist es nun her, dass am Dienstag, 20. Mai 2014, am Stoderzinken alle bisherigen Rekorde pulverisiert wurden. Es war ein absoluter Hammertag – und einige Mojos (inkl. mir, Hannes) hatten das Glück dabei sein zu können. Ich möchte den heutigen Regentag nutzen, um nochmals einen kurzen Rückblick aus meiner Sicht sowie aus Sicht des Sportvereins Mojo zu schreiben.

 

Ich bin immer noch ganz begeistert – entsprechend lange ist der Text geworden!

 

Die Woche begann bereits am Montag, 19. Mai, mit einem guten Flugtag. Rene Hussler vom Skyclub Austria hatte Sonntag Abend die Straße auf den Stoder gecheckt, ob diese auf Grund der großen Schneefälle der Vortage schon befahrbar wäre. Er gab grünes Licht und Alex Schweiger vom Skyclub gab mir Bescheid, das um 8:45 Uhr ein Bus vom Skyclub auf den Stoder fährt. Mit dabei – neben den Locals – auch Berni Peßl aus Gasen – der absolute Aufsteiger der letzten Jahre.

Die Straße war bis kurz vor dem ersten Parkplatz einspurig geräumt, von da weg ging es für uns 9 Piloten über teilweise hüfthohen Neuschnee zum Peter-Rosegger-Startplatz.

 

Die Thermik startete früh, die ersten gingen schon um 10:15 Uhr raus und konnten gleich aufdrehen. Wie vorausgesagt hatte es auch einiges an (föhnigem) Südwind. Und auch die Wolken wuchsen bis in den Nachmittag hinein stetig und schatteten einiges ab. Ein guter – aber auch recht selektiver Tag.

 

Ich startete als letzter. Eigentlich war der Plan möglichste weit gen Westen zu fliegen. Aber die starke Wokenbildung dort sagte mir nicht so zu, weshalb ich auf Höhe Dachstein wendete und Richtung Osten flog. Am Hochtausing wendete ich dann abermals, das das gesamte Ennstal abgeschattet war. In Niederstuttern war es für mich dann bereits um 15 Uhr zu Ende (nach ganz netten 78 km).

http://www.xcontest.org/world/en/flights/detail:daHannes/19.5.2014/08:52

 

Der Hammer war aber Berni Peßl, den ich danach am Livetracking verfolgen konnte. Berni wendete am Pass Thurn, flog zurück zum Stoder (was an sich schon mehr 200 km wären) und verlängerte den Flug noch bis zum Phynpass und landete am Rückflug in Espang – um 20:15 Uhr!!!! 257,94 km – Stoder und auch steirischer Rekord!!

http://www.xcontest.org/world/en/flights/detail:bernhardp/19.5.2014/08:27

 

Einen sehr guten Flug an diesem Tag hatte auch Rene mit 159 km!

http://www.xcontest.org/world/en/flights/detail:FlyingHu/19.5.2014/08:23

 

Alle Flüge vom Montag vom Stoder:

http://www.xcontest.org/world/en/flights-search/?filter

[point]=13.82663+47.45878&filter[radius]=5000&filter[mode]=START&filter[date_mode]=dmy&filter[date]=2014-05-19&filter[value_mode]=dst&filter[min_value_dst]=&filter[catg]=&filter[route_types]=&filter[avg]=&filter[pilot]=&list[sort]=pts&list[dir]=down

 

 

Das war aber nur Vorgeschmack auf den nächsten Tag. Am Dienstag war weniger Wind vorausgesagt, und auch die Wolkenbildung sollte geringer ausfallen. Auf Grund der sehr guten Wettervorhersage für die Nordseite und dem super Flug von Berni am Vortag versammelte sich eine noch nie dagewesen Menge an Streckenflugpiloten am Stoder. Das 1. Taxi vom Skyclub startete bereits um 8 Uhr. Mehrere Buse von tschechischen Kollegen und viel österr. Streckenflugprominenz bevölkerten den Stoder. Ich und die meisten Mojos stiegen so also zum Gipfel auf, da hier mehr Platz ist – und das starten doch etwas ruhiger von statten geht.

Kurz nach 10 machten sich bereits unsere Mojos Werner (Luidolt) und Lex (Alexander Robé) gemeinsam mit Berni Pessl auf zur Mission „200er FAI vom Stoder“. Ich selbst kam auch schon um 10:30 Uhr in die Luft und startete Richtung Westen. Das hatte ich am Stoder noch nie erlebt: jeder Bart war mit vielen Piloten markiert. Kein Wunder – starteten doch an diesem Tag über 60 Streckenflieger am Stoder. Und der Tag erfüllte nicht nur die in ihn gesetzten Erwartungen – er übertraf sie auch noch – ein wahrer Hammertag. Wenig Wind und super Thermik, die von unten durchzog und erst bei Basen deutlich über 3000 Meter endete.

Mein Flug führte mich über Dachstein – Rossbrand – St. Johann – Zell/See bis zur Schmittenhöhe und von dort auf gleichem Weg zurück zum Stoder. Leider ging es dort und auch am Kamm nicht mehr richtig hoch. Ich verlängerte meinen Flug noch über den Mitterberg bis kurz vor Öblarn und landete nach 7:45 Stunden und 181,76 km in Moosheim bei der Flugschule. Personal Best für mich – und doch nur der 27. weiteste Flug des Tages vom Stoder!

Die FAI-Jäger Werner, Lex und Berni passten sich der Qualität des Tages an und erweiterten die geplante Strecke im Flug – es ging einfach zu gut! Wie sagte Berni noch in Früh: „Der einzige Fehler, den wir heute machen können, ist zu klein zu planen!“. Sie verlängerten ihr FAI bis in die bayrischen Voralpen in der Nähe des Chiemsees, den 2. Wendepunkt legten sie ans Ende des Gasteinertals und beim Heimflug noch bis kurz vor Öblarn. Am Ende stand wieder ein neuer Stoder und steirischer Rekord!! Werner: 251,44 km, Berni 248,26 km, Lex 247,24 km. Nachdem Heli Schrempf letztes Jahr ganz knapp am 1. 200er FAI vom Stoder gescheitert ist, gelang es an diesem denkwürdigen Tag gleich mehrfach und in überlegener Art und Weise.

 

Nachdem Werner schon vor 4 Jahren in einem Mail an Lex das erste Mal auf die Möglichkeit ein FAI vom Stoder mit diesen Wendepunkte zu fliegen hingewiesen hatte, kann man wohl mit Fug und Recht vom „Luidolt Dreieck“ sprechen!! J

 

Viele Mojos erreichten an diesem Tag ihren weitesten Flug, personal Best (teilweise weiß ich es natürlich nicht):

Werner Luidolt, 251,44 km, personal Best

http://www.xcontest.org/world/en/flights/detail:luidolt/20.5.2014/08:10

Flugbericht unter http://www.wernerluidolt.com/2014/05/21/wenn-eine-vision-zur-wirklichkeit-wird-251-44-km-fai-dreieck-vom-stoderzinken/

 

Alexander Robé, 247,24 km, personal Best

http://www.xcontest.org/world/en/flights/detail:Lex/20.5.2014/08:14

Flugbericht unter http://www.xalps.com/lex/stoderzinken-mega-fai/

 

Michael Lechner, 204,12 km, personal Best

http://www.xcontest.org/world/en/flights/detail:derschoeneledge/20.5.2014/08:30

 

Johannes Zettler, 181,76 km, personal Best

http://www.xcontest.org/world/en/flights/detail:daHannes/20.5.2014/08:25

 

Roland Lämmerer, 165,20 km, personal Best

http://www.xcontest.org/world/en/flights/detail:Shandabert/20.5.2014/08:37

 

Sylvia Stefan, 148,09 km, personal Best

http://www.xcontest.org/world/en/flights/detail:SSteffan/20.5.2014/09:14

 

Bernd Humpl, 105,35 km, personal Best (mit dem Schirm)

http://www.xcontest.org/world/en/flights/detail:humpl/20.5.2014/09:30

 

Manfred Trinker, 88,31 km, personal Best

http://www.xcontest.org/world/en/flights/detail:ManiT./20.5.2014/08:40

 

Weiters war noch Neo-Mojo-Mitglied Wolfgang Jagersberger am Berg, hat seinen Flug aber nicht geloggt!

 

Alle Flüge vom Stoder vom Dienstag (alleine 21 Flüge über 200 km, insgesamt 60 Flüge):

http://www.xcontest.org/world/en/flights-search/?filter[point]=13.82663+47.45878&filter[radius]=5000&filter[mode]=START&filter[date_mode]=dmy&filter[date]=2014-05-20&filter[value_mode]=dst&filter[min_value_dst]=&filter[catg]=&filter[route_types]=&filter[avg]=&filter[pilot]=&list[sort]=pts&list[dir]=down

 

 

Diese super Flüge haben den Sportverein Mojo auch in der Mannschaftswertung der österr. Meisterschaft auf den 9. Platz vor gebracht. Hier werden alle Mojo-Mitglieder gewertet, die über unseren Verein auch Aeroclub-Mitglieder sind:

http://www.xcontest.org/austria/wertung-pg-mannschaft/

http://www.xcontest.org/austria/wertung-pg-club:1930

 

Lex Robé führt aktuell die österr. Meisterschaft an:

http://www.xcontest.org/austria/wertung-pg-overall/

 

Werner Luidold ist akutell 2. der österr. Meisterschaft in der Fun & Safety Klasse (bis max. EN B):

http://www.xcontest.org/austria/wertung-pg-fun-and-safety/

und er ist auch zweiter in der steirischen XC-Landesmeisterschaft:

http://www.xcontest.org/austria/pg-xc-landesmeister/steiermark/

 

 

Ich freue mich schon wieder auf schöne Flüg und ein Wiedersehen mit den Mojos! Sei es beim Streckenfliegen, einem entspannten Abend-Abgleiter oder einem sportlichen Hike & Fly!

By | 2017-01-06T08:06:24+00:00 Mai 29th, 2014|Allgemein|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment